Die Zeiten von üppigen Zinsen auf dem Sparkonto gehören nicht nur in Deutschland längst der Vergangenheit an. Was also machen wenn man sein Erspartes nicht komplett unverzinst bei der Bank versauern lassen möchte, trotzdem aber das Verlustrisiko bei Einzelaktien scheut? Die Antwort lautet: Geldanlage mit ETF´s.

Der Deutsche an sich ist weltweit als konservativer „Investor“ bekannt. Seit Generationen bringen wir das Ersparte brav zur Bank um risikolos fest kalkulierbare Zinserträge auf dem Spar- bzw. Tagesgeldkonto abzugreifen. Gerade einmal 10 Jahre ist es her, als man hier noch satte 3% Verzinsung auf das eingelegte Kapital verbuchen konnte – ohne spekulativ an den Finanzmärkten aktiv zu sein.

Sparbuch ist längst Verlustgeschäft

Heute, einige Finanz- und Politkrisen später hat dieses Modell längst ausgedient. Wer bei durchschnittlich 0,50 Prozent Zinsen auf dem Tagesgeldkonto der Bank und einer zeitgleichen Inflation in Höhe von knapp 2 Prozent weiterhin brav sein Geld auf dem Konto „anlegt“ verbrennt dieses über die Jahre systematisch. Wer beispielsweise 1.000 EUR auf das Sparbuch legt, verliert bei der derzeitigen Inflation und der Verzinsung auf dem Konto pro Jahr 14 Euro. Nach 5 Jahren (gleichbleibende Konditionen vorausgesetzt) hätte das ursprünglich angelegte Geld nur noch einen Wert von 930 Euro – knackige 70 Euro Kaufkraftverlust inklusive.

Über viele Jahrzehnte hat man es hierzulande versäumt sich mit den Aktienmärkten vertraut zu machen. Zu negativ behaftet waren die risikoreichen Investments im Vergleich zur sicheren Einlage auf dem Sparbuch. Sobald ein Euro in der Tasche ist, ab zur Sparkasse – sicher ist sicher. Leider ist mittlerweile nur noch sicher dass unser Erspartes ohne alternative Anlageform an Wert verliert. Jahr für Jahr.

Es müssen keine Einzelaktien sein 

Soll nun aus dem konservativen, risikoarmen Sparer ein spekulativer Privatinvestor ohne fundierte Kapitalmarkt-Kenntnisse werden? Dieser Schritt wäre dann wohl doch etwas zu hart und forsch, zumal Deutschland was die Aktien- und Geldanlagekultur betrifft dem Rest der Welt nach wie vor meilenweit hinterher läuft. Einen soften und risikoärmeren Einstieg in die Welt der Aktienmärkte bieten sogenannte Exchange-Traded-funds – kurz ETF´s.

Anders als bei Einzelaktien müssen sich Anleger nicht für eine einzelne Firma in die sie investieren möchten entscheiden, sondern können über einen ETF zeitgleich breit gestreut in zahlreiche Firmen, Branchen oder gar Aktienmärkte investieren, die innerhalb des jeweiligen ETF´s gebündelt sind. Diese breite Vermögensverteilung führt zu einem geringeren Verlustrisiko im Vergleich zu Einzeltiteln. ETF´s bilden dabei exakt die Wertentwicklung des jeweiligen Index (beispielsweise des DAX) ab und können wie normale Einzelaktien jederzeit an der Börse gehandelt werden.

ETF´s kaufen – so funktioniert´s

Grundvoraussetzung für den Kauf eines ETF´s bzw. die Geldanlage mit ETF´s ist zunächst die Eröffnung eines Depots bei der Bank. Hier lohnt sich zweifelsfrei der Blick über den Tellerrand hinaus. Nicht immer bietet die Hausbank hier die günstigsten Konditionen und besten Portfolios. Besonders sollte man hier darauf achten wie hoch die Ordergebühren ausfallen, also die Gebühr pro Transaktion sowie die Depotführungsgebühr. Geübte Anleger kommen oftmals auch mit einem reinen Online-Depot hervorragend aus das keinen Termin bei der Bank erfordert.

Nachdem ein Depot eröffnet ist und ein entsprechendes Verrechnungskonto (meist reicht hier das Girokonto) für die Transaktionen bereitsteht können die gewünschten ETF´s anhand der jeweiligen WKN (Wertpapierkennnummer) frei gekauft werden.

Welcher ETF ist der richtige für mich?

Für welchen ETF man sich entscheiden sollte lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Grundsätzlich geeignet für ein solides Einstiegsinvestment sind ETF´s aus den Bereichen MSCI World (ca. 1.600 Aktien aus den wichtigsten Industrieländern), Stoxx Europe 600 (insg. 600 Aktien aus 18 europäischen Ländern) sowie der S&P 500 (insg. 500 Aktien der größten US-Unternehmen).

Neben den oben aufgeführten „Basis-ETF´s“ bietet sich für Anleger die Gelegenheit in branchenspezifische Warenkörbe zu investieren. So können technisch Interessierte Anleger in breit gestreute Fonds aus den Bereichen Digitalisierung, Automation, Robotik u.v.m investieren, während zum Beispiel Interessenten des Gesundheitswesens sich an ETF´s aus den Branchen Pharma, Chemie, Healthcare etc. erfreuen können. Mittlerweile ist das Angebot an ETF´s schier unendlich groß, so dass hier jeder Anleger themenspezifisch auf seine Kosten kommen sollte.

Die ETF´s werden von verschiedenen Anbietern verwaltet und betreut. Die bekanntesten dürften hierzulande Black Rock, Amundi, Lyxor und Comstage sein.

Sparplan ermöglicht Einstieg für jeden Geldbeutel

Wer stufenweise in ETF´s investieren möchte kann das ganz bequem über einen ETF-Sparplan machen. Die meisten Funds sind sparplanfähig und werden monatlich ab einem durchschnittlichen Betrag von 25 Euro bespart. Die Sparpläne können nach erstmaliger Erstellung vom Anleger monatlich je nach Belieben verändert werden. Dementsprechend hoch ist die finanzielle Flexibilität. Das findet speziell bei Anlegern mit beschränkten finanziellen Möglichkeiten Anklang. Wer einen ETF monatlich mit 25 Euro bespart hat nach fünf Jahren 1.500 Euro angespart. Mögliche Kurssteigerungen und Dividendenzahlungen natürlich noch nicht eingerechnet.

Sales Jungle Fazit Geldanlage mit ETF´s

Unsere Empfehlung an Sie? Höchste Zeit sich vom Sparbuch zu verabschieden und neue Wege bei der Geldanlage mit ETF´s zu gehen! Ihr Erspartes wird Stand heute auf dem Sparbuch weniger wert. Das Verlustrisiko für Ihr Kapital steht bei einer Geldanlage mit ETF´s in einem gesunden Verhältnis zur tatsächlichen Chance Ihr Geld arbeitsfrei zu vermehren. Eine umfassende Recherche welche Funds zu Ihnen und Ihrer Anlagestrategie passen hilft Ihnen dabei die richtigen Produkte zu finden. Nutzen Sie hierfür Online das breite Informationsspektrum der gängigsten Anbieter, hier finden Sie alle relevanten Informationen. Mit Exchange Traded Funds machen Sie die ersten Schritte in die richtige Richtung! Starten Sie am Besten noch heute. Ihr Kapital wird es Ihnen danken.